Leistungen

Kardiologie

Die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist einer der Schwerpunkte unserer Praxis. Deshalb bieten wir eine Vielzahl von Untersuchungen an, um Sie so genau wie möglich zu untersuchen. Wir bieten Ihnen auch an, Sie im Rahmen der DMP (Disease Mangement Programme) zu betreuen.

Außerdem ist es unser Anliegen, Sie auf eine gesunde Lebensweise umzustellen. Das heißt, wir erstellen mit Ihnen gemeinsam einen Plan mit gesunder Ernährung, ausreichend Bewegung sowie dem Verzicht auf Zigaretten und Alkohol. Zusätzlich können wir verschiedene Medikamente verabreichen, die Ihr Krankheitsbild verringern.

Elektrokardiogramm (EKG)

Das EKG ist die wesentliche kardiologische Untersuchung in der Kardiologie. Es gibt Auskunft über die elektrische Herzaktion. Darüber können Informationen über die Herzfrequenz, den Herzrhythmus und eventuell vorliegende Rhythmusstörungen gewonnen werden. Weiterhin gibt es Hinweise auf mögliche Herzerkrankungen wie die koronare Herzerkrankung (KHK), Schäden durch einen Bluthochdruck oder Herzmuskelerkrankungen.

Ein EKG wird im Liegen angefertigt mit Aufkleben von Elektroden auf den Brustkorb sowie Arme und Beine. Die Untersuchung dauert nur wenige Minuten. Im Notfall ist es eine schnelle und aussagekräftige Information.

Langzeit-EKG

Eventrecorder

Durch das Langzeit-EKG werden Informationen über den Grundrhythmus und dessen Variabilität in verschiedenen Situationen und zu bestimmten Zeiten gewonnen werden. Es kann festgestellt werden, ob der Rhythmus zu langsam oder zu schnell ist oder sogar längere Pausen auftreten. Jede From von Herzrhythmusstörung, ob nun harmlos oder gefährlich, kann erfasst werden. Umgekehrt kann mit dieser Methode überprüft werden, ob bestimmte Symptome, wie zum Beispiel Schwindel, eine kardiale Ursache haben.

Bei dieser Untersuchung werden Elektroden auf den Oberkörper aufgeklebt, die mit mehreren Kabeln mit einem kleinen Aufzeichnungsgerät verbunden werden, dass mit einem Gürtel getragen werden kann. In der Regel wird der Herzrhythmus über 24 Stunden aufgezeichnet. In dieser Zeit können Sie sich normal bewegen und Ihren Alltag durchführen. Nur schwimmen und duschen dürfen Sie mit dem Gerät nicht.

Beunruhigende Herzrhythmusstörungen treten in allen möglichen Situationen auf, selten jedoch bei EKG-Untersuchungen in der Arztpraxis. Oft ist auch nach mehreren Langzeit-EKG Analysen noch keine Diagnose möglich. Mit dem Event-Recorder wird es möglich, ein EKG direkt zum Zeitpunkt der Rhythmusstörung aufzuzeichnen. Seltene Herzrhythmusstörungen können so leichter und schneller diagnostiziert werden. Sie bekommen den Event-Recorder für maximal 7 Tage ausgehändigt. In dieser Zeit tragen Sie den Recorder an einer Schnur um den Hals oder haben ihn in Reichweite liegen. Im Falle von Beschwerden wird der Event-Recorder gegen die Brust gedrückt und durch Knopfdruck die Aufzeichnung eines EKGs über 40 Sekunden gestartet. Der Vorgang kann bei Bedarf mehrfach wiederholt werden. Das EKG wird automatisch an die Praxis übertragen. Nach erfolgter Auswertung wird das weitere Vorgehen mit Ihnen gemeinsam besprochen. Diese Leistung bieten wir als IgeL-Leisung und für Privatpatienten an.

Belastungs-EKG (Ergometrie)

Diese Untersuchung dient zur Beurteilung des Herz-Kreislaufsystems unter einer körperlichen Belastung sowie zum Nachweis oder Ausschluss von Durchblutungsstörungen am Herzen. Außerdem ist sie aufschlussreich bei Herzrhythmusstörungen, die sich besonders bei oder nach körperlicher Anstrengung zeigen.

Die Untersuchung wird in aufrechter Position sitzend auf einem Fahrradergometer durchgeführt. Durch Erhöhung des Tretwiderstands wird die Belastung stufenweise gesteigert unter kontinuierlicher EKG-Kontrolle mittels eines Monitors sowie regelmäßigen Blutdruckmessung. Die Untersuchung dauert cirka 20 Minuten. Sie sollten feste Schuhe, am besten Sportschuhe sowie zweckmäßige Kleidung, zum Beispiel eine Trainingshose, mitbringen. Ein leichtes Frühstück vorher ist zu empfehlen.

Langzeit-Blutdruckmessung

Der Blutdruck ist eine sehr variable Größe. Durch körperliche und seelische Belastungen können kurzfristig starke Schwankungen auftreten. Um eine genaue Einschätzung auch im Hinblicj auf eine medikamentöse Therapie zu erlanegen, sind sehr häufige Messungen im Sinne eines Blutdruckprofils am Tag und in der Nacht über 24 Stunden notwendig. Insbesondere die Messung in der Nacht sollte bei jedem Bluthochdruckpatient zumindest einmal durchgeführt werden, da ein erhöhter nächtlicher Blutdruck mit einem erhöhten Schlaganfallrisiko einhergeht.

Für die Messung bekommen Sie eine Blutdruckmanschette am Oberarm angelegt, deren Messschlauch unter der Kleidung verborgen wird. Das kleine Aufzeichnungsgerät wird an einem Gürtel getragen. Tagsüber wird alle 15 Minuten, nachts alle 30 Minuten automatisch der Blutdruck gemessen.

Manchmal kann die Spannung der Manschette am Oberarm etwas schmerzhaft sein und bei empfindlichen Armen auch zu stecknadelkopfgroßen Blutungen führen. Dies ist ungefährlich und bildet sich nach wenigen Tagen wieder zurück.

Echokardiographie

Mittels Ultraschall können die vier Herzhöhlen, die Herzwände und die herzklappen genau untersucht werden. Es können Aussagen über die Pumpkraft des Herzens und die Funktion der Klappen getroffen werden. Die Durchblutung kann nur indirekt beurteilt werden; eine genaue Betrachtung der Herzkranzgefäße ist mit dieser Untersuchung nicht möglich. Bei bestehenden Erkankungen kann das Ausmaß bestimmt und der Verlauf beurteilt werden. Auch bei Erkrankungen, die nicht direkt das Herz betreffen (Bluthochdruck, Lungenerkrankungen, Chemotherapie bei Tumorerkrankungen), können Schäden am Herz auftreten, die mit dieser Untersuchung erfasst werden können.

Die Untersuchung erfolgt im Liegen und dauert cirka 10-15 Minuten.

Die Echokardiographie bieten wir in unserer Privatpraxis für Kardiologie an.

Falls für Kassenpatienten eine solche Untersuchung erforderlich ist, stellen wir eine Überweisung zu einem rein fachärztlich tätigen Kollegen aus.

Wir sind für Sie da

Praxis am Dachsbau
Am Dachsbau 54 a
13503 Berlin

Telefon: +49 30 431 13 88
Telefax:  +49 30 436 20 65
praxisamdachsbau@t-online.de

Sprechzeiten

Mo - Fr     9:00 bis 12:30

Mo + Do 16:00 bis 18:00

 

Akut-Sprechstunde Mo-Fr mit vorheriger Anmeldung von 12:30 bis 13:30



Kontaktformular

So nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Hier finden Sie eine kleine Vorbereitung auf Ihren ersten Besuch bei uns

Aufnahmebogen
Datenschutzinformation.pdf
PDF-Dokument [42.8 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis am Dachsbau

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.